Trash your dress!

Beim Durchblättern diverser Brautzeitschriften stieß Diana eines Tages auf eine Foto-Serie der besonderen Art: Braut um Bräutigam waren in völlig anderen Umfeldern fotografiert, als es bei klassischen Hochzeitsfotos üblich war. Die Fotos wirkten künstlerisch, spannend und überaus lebensnah! Kreativer Auslöser dieses neuen Trends „Trash-the-dress“ war ursprünglich der amerikanische Fotograf John Michael Cooper. Er hatte eine Braut im brennenden Brautkleid fotografiert und löste damit eine Welle aus, die aus Amerika kommend, nun auch bei uns mehr und mehr Liebhaber findet. Die Idee, die dahinter steckt, ist es, neben den traditionellen Bildern am Tag der Hochzeit Braut und Bräutigam in andersartigen Situationen zu zeigen und so außergewöhnliche Erinnerungsfotos mit Kultstatus zu schaffen. Meist fristet doch das teure Brautkleid, das am Tag der Hochzeit seine Aufgabe perfekt erfüllt hat, für die nächsten 30 Jahre frisch gereinigt ein Dasein auf dem Dachboden. Warum sollte man das Kleid also nicht einmal zweckentfremden? Das Ergebnis sind witzige und spannende Fotos, die auch die Enkel noch begeistern werden.Diana war von dieser Art Hochzeitsfotos auf Anhieb begeistert und musste auch bei ihrem Sven keine große Überzeugungsarbeit leisten. So engagierten beide nach ihrem unvergesslichen Hochzeitstag den Fotografen Bernhard Beise, um mit ihm einen Termin für eine professionelle Foto-Session nach dem Motto „Trash-the-dress“ zu vereinbaren. Bernhard Beise hatte schon einige Motive im Kopf und Diana und Sven, die für alles offen waren, ließen sich überraschen. Der Termin ging völlig entspannt und mit großem Spaß über die Bühne. Ein entscheidender Vorteil dabei war, dass Diana nicht mehr ständig auf ihr Kleid achten musste – Flecken und Knitterfalten spielten nun keine Rolle mehr. Hinzu kommt, dass so ganz ohne Verwandtschaft und gesellschaftliche Konventionen, und natürlich auch ohne Zeitdruck, eine lockere Stimmung entstand, die man jedem einzelnen dieser erfrischenden Bilder ansieht. Ob auf dem Schrottplatz, auf dem Motorrad oder vor dem Milchladen ..., die außergewöhnlichen Locations verbinden alleine durch die eleganten und romantischen Hochzeits-Outfits moderne, kreative Fotografie mit der Erinnerung an den schönsten Tag im Leben von Diana und Sven! Und der Tag des Foto-Shootings wurde damit vielleicht sogar zum zweitschönsten Tag!

Mit dabei

Fotograf
Bernhard Beise
www.fovim-studio.de

Kontakt

Das Hochzeitshaus
Heidestrasse 61
90542 Eckental

Telefon 09126 / 28 93 007
Mobil    0171 / 33 8 33 33
Fax       09126 / 29 00 36

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Ihre Ansprechpartnerin: Judith Ihl-Lange

Copyright © 2017  Das Hochzeitshaus. Alle Rechte vorbehalten.